close vimeo

News, Tipps und Tricks zur Filmproduktion

Jahresrückblick 2016


  • 2017-01-20 10:03:25

Das vergangene Produktionsjahr stand ganz im Zeichen der Zauberworte Youtube- und Videomarketing. Ein Blick zurück.

Für die André Suter Gartenbau GmbH wurden über mehrere Monate hinweg fünf Filme realisiert, welche die verschiedenen Dienstleistungen bzw. Geschäftsbereiche des Unternehmens näher beleuchten.

Im einzelnen: Gartenbau, Gartenunterhalt, Baggerbetrieb, Baumfällarbeiten und Muldendienst.

Darüber hinaus wurde von mir ein firmeneigener Youtubekanal erstellt und die Videos zeitversetzt online gestellt.

Videomarketing stand auch für die Sinomed TCM AG im Vordergrund. In den fünf Filmen werden verschiedene Behandlungsmethoden der traditionellen chinesischen Medizin gezeigt, sowie Informationen über die Wirkung vermittelt.

In die gleiche Kerbe schlägt die Kollaboration mit APEX Video Marketing. Für deren Kunden Atlas Naturbausteine wurden ein Corporate Film, eine Messevorschau, ein Intro für den Youtubekanal des Unternehmens, sowie ein Video für den Workshop "Licht im Garten" produziert.

Weiter gab es funkiges mit den Cobblestones, gesundes mit der Olivum Sagl, lustiges mit Walti Dux, druck- und verpackungstechnisches mit der Einpackservice Hoffmann GmbH , wundervolles mit WirkWunder Tamara Jud (Wunderwirkstatt & Wunderzone), reinigendes für Auto und Haushalt aus dem Hause der Fripoo Produkte AGWeihnachtliches aus dem Blumenland und vieles mehr.

Ich möchte mich bei diesen und allen weiteren Kunden herzlich für das mir entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

Auf ein kreatives und arbeitsreiches 2017!

Was kostet ein Werbefilm?


  • 2016-11-07 12:30:54

Was kostet ein Werbefilm?

Eine Essenzielle Frage, die nicht ganz einfach zu beantworten ist.

Die Kosten sind abhängig von den individuellen Bedürfnissen des jeweiligen Kunden und dem Umfang des Projektes. Deshalb können diese stark variieren. Im Wesentlichen hängen die Kosten von folgenden Faktoren ab:

  • Technik (Kamera, Licht, Ton, Dolly und/oder Kran, Drone, Greenscreen-Studio etc.)
  • Personalaufwand (Regie, Kameramann, Drohnenpilot, Beleuchter, Tonmeister, Schauspieler)
  • Zeitaufwand (Vorproduktion, Dreharbeiten, Postproduktion)

Grundsätzlich ist ein Werbefilm schon mit relativ kleinem Budget umsetzbar.

Bei einigen Produktionen wie Eventfilmen, Trailern oder wenn zum Beispiel die Funktionen einer Maschine abgefilmt werden sollen, wird nur ein kleines oder manchmal auch gar kein Drehkonzept benötigt. Zudem genügt ein Kameramann um das ganze an einem halben oder ganzen Tag zu drehen. Der Aufwand für den Schnitt und die Bildbearbeitung liegt im Normalfall bei insgesamt ein bis zwei Tagen.

Bei Imagefilmen braucht es eine Vorbesprechung und die anschliessende Erstellung eines Drehkonzepts. Manchmal genügt auch hier ein Kameramann, doch ist ein Team aus zwei Personen (Regie und Kamera) meistens sehr ratsam.  Je nach Umfang sind ein bis drei Drehtage notwendig. In einigen Fällen genügt auch ein halber Tag. Dies kann beispielsweise bei kleinen Boutiquen, Friseur-Salons oder Kosmetikstudios zutreffen.. Für den Schnitt und Postproduktion werden hier meist ein bis drei Tage benötigt.

Entsprechende Pauschal-Angebote finden Sie hier.

Eine umfassende, persönliche Beratung ist in jedem Fall anzuraten.

Diese ist bei mir kostenlos.

5 Tipps: Vorbereitung auf die Dreharbeiten


  • 2016-05-22 09:37:10

1. Outfit - Vermeiden Sie das Tragen von gestreifter Kleidung. Erzeugt Bildflackern (sogenannter Moirée Effekt).

2. Drehlokalitäten - Die Orte, an welchen die Szenen gedreht werden, sollten möglichst authentisch sein.

3. Zeit - Um gute Aufnahmen zu produzieren, ist Zeit der wichtigste Faktor. Räumen Sie den Dreharbeiten genügend davon ein.

4. Kommunikation - Informieren Sie alle beteiligten Darsteller und Statisten frühzeitig. Diese müssen wissen, dass sie gefilmt werden.

5. Interviews - Vor der Kamera zu sprechen ist eine Herausforderung. Bereiten Sie sich gut darauf vor.

 

Bonustipp: Das Wichtigste: Spass an einem speziellen Tag. Man dreht ja nicht jeden Tag einen Film.